Home / Film / Han Solo's Rückkehr des Jedi Blasters verkauft mehr als erwartet bei der Auktion

Han Solo's Rückkehr des Jedi Blasters verkauft mehr als erwartet bei der Auktion

von Phil Graham – auf 25. Juni 2018 in Filmnachrichten Der legendäre Blaster von Han Solo aus wurde gerade für über 500.000 US-Dollar versteigert. Die reale Requisite, die von den heiligen Händen von Harrison Ford selbst berührt wurde, wurde am Samstag im Planet Hollywood Casino-Resort in Las Vegas versteigert, zusammen mit ein paar anderen Klassikern aus verschiedenen Filmen. ist eines der erfolgreichsten Franchise- Filme der Filmgeschichte und rangiert mit Stars wie dem um den ersten Platz. Im Jahr 1983 zierte George Lucas seine treuen Fans mit dem abschließenden dritten Teil seiner ursprünglichen Star Wars- Trilogie, Return of the Jedi . Der Film hat uns eine Menge neuer seltsamer und wunderbarer Charaktere von dem bösartigen Gangster Jabba the Hutt und seinem gruseligen Gefolge von Monstern bis hin zu den entzückenden Ewoks auf dem geheimnisvollen Waldmond von Endor vorgestellt. Andere Schlüsselfiguren wie Luke Skywalker, Prinzessin Leia, Chewie und natürlich Han Solo kehrten für ein weiteres Abenteuer zurück und kämpften gegen den bösen Imperator und seine Marionette Darth Vader. Related: Wie berichtet von der Associated Press , Han Solo Blaster Requisite aus dem Film verkauft zusammen mit anderen Gegenständen aus der persönlichen Sammlung von Art Director James L. Schoppe. Der Gegenstand, hauptsächlich aus Holz, wurde von der amerikanischen Nachrichtenagentur „Riskley ’s Believe It or Not!“, Der Besitzerin von Luke Skywalkers offizieller Lichtschwert-Stütze aus Star Wars Episode V – The Empire Strikes Back (1980), für satte 550.000 Dollar gekauft. Als die Rückkehr des Jedi- Blasters angekündigt wurde, wurde erwartet, dass sie für bis zu 500.000 Dollar verkauft wird, so dass der tatsächliche Verkauf diese Schätzungen übertrifft. Nach einem Artikel veröffentlicht Ripleys Believe It or Not! Der Entwurf der Filmrequisite basiert auf einer deutschen Mauser C96, einer Waffe, die während des Zweiten Weltkriegs weit verbreitet war, mit einer zusätzlichen futuristischen Erweiterung am Ende des Laufs und einem großen Aufsatz oben. In ihrer umfangreichen Sammlung von seltsamen Erinnerungsstücken besitzt Ripley auch eine originale R2-Einheit, den Kopf von C3PO und ein Modell des berühmten Millennium Falken aus Streichhölzern. Obwohl Han Blaster der Star der Show war, wurden rund 40 Gegenstände, die vorher Schoppe gehörten, auf der gleichen Auktion von Juliens Auktionen in Kalifornien verkauft, einschließlich einer Ewok Axt-Stütze, die für $ 11.000 und einen Imperial Scout Trooper Blaster für riesige $ 90.000 ging . Die Veranstaltung war jedoch nicht nur für Star Wars Erinnerungsstücke. Schoppe trennte sich auch von einem Kleid, getragen von Marilyn Monroe, dessen Profite der Stiftung Abraham Lincoln Presidential Library in Höhe von 50.000 Dollar und einem Superman-Anzug von Christopher Reeve am Set von Superman III zugute kamen, das für kolossale 200.000 Dollar verkauft wurde ursprüngliche Schätzung. Der Verkauf kam immer noch nicht an die Rekordzahl heran, die noch immer vom kalifornischen Auktionshaus Profiles in History gehalten wird, das für erstaunliche 2,75 Millionen Dollar Star Wars- Trilogie im Alter zunimmt, nehmen die Requisiten und Erinnerungsstücke aus den Filmen weiterhin exponentiell an Wert zu. Zukünftige Auktionen können mehr Requisiten für einige erstaunliche Zahlen verkaufen. Weiter: Quelle: , Wichtige Release-Daten Star Wars 9 / Star Wars: Episode IX (2019) Erscheinungsdatum: 20. Dez 2019 Stichworte: Star Wars Gib Screen Rant Daumen hoch! Tarantino’s Es war einmal in Hollywood wirft seinen Charles Manson On Facebook Tweet This Reddit This Share This Email Teilen auf Facebook Tweet This Reddit This Share Diese Email

About admin

Check Also

Russell Crowe spielt Roger Ailes in der Showtime Limited Serie "Die lauteste Stimme im Raum"

Oscar-Preisträger Russell Crowe geht für eine der größten Rollen seiner Karriere ins Fernsehen. Showtime gab …